Home Reiten
GerteGerte

Die Gerte ist nicht nur ein Hilfsmittel. Der Einsatz einer Gerte erfordert auch viel Feingefühl vom Reiter.
Man richtet großen Schaden an,wenn die Gerte falsch eingesetzt wird. Die Gerte darf nicht zu viel und nicht im falschen Takt oder an der falschen Stelle eingesetzt werden. Am schlimmsten ist die Bestrafung mit der Gerte, dadurch richtet der Reiter großen Schaden an.
Durch den falschen Einsatz der Gerte, wiedersetzen sich die Pferde und ein es stellt sich ein Abstumpfen ein.

Es ist wichtig, im richtigen Moment, an der richtigen Stelle zu touchieren. Dadurch unterstützt die Gerte die treibende Einwirkung von Gewicht und Schenkel des Reiters. Während des Abfußens kann die Hilfe vom Pferd angenommen und richtig umgesetzt werden.
Ein touchieren hinter dem Schenckel hilft mehr als ein Auffordern.

Im Fachhandel gibt es eine Große Ausawahl an Gerten. Man muss schauen, welche Gerte die richtige für das eigene Können ist und zum Pferd passt. Es gibt Dressurgerten in verschiedenen Längen, zum anpassen an den Körperbau des Pferdes. Springgerten mit Lederklatsche mit unterschiedlicher Festigkeit.