Home Pferdepflege

Hufe_pflegenHufpflege

Um Pferdehufe gesund zu erhalten ist gute Hufpflege unerlässlich. Nicht nur die regelmäßige Reinigung der Hufe ist wichtig, auch die Haltungsbedingungen spielen eine Rolle bei der Gesunderhaltung der Hufe.
Steht das Pferd den ganzen Tag in einer dreckigen Box, weicht das Hufhorn auf, wird bröckelig und Bakterien können eindringen. Dieser Fäulnisprozess, dem man mit sauberer Einstreu und regelmäßiger Reinigung der Hufe entgegenwirken kann, wird Strahlfäule genannt. Die Behandlung durch einen Tierarzt ist unerlässlich.
Generell sollten die Hufe vor und nach dem Reiten mit einem Hufkratzer gesäubert werden. Dieses Instrument hat einen gebogenen Metallpickel, mit dem der Dreck aus dem Huf gekratzt wird. Meist ist noch eine kleine Bürste an dem Hufkratzer, um lose Erdbröckchen abbürsten zu können. Nach dem Reiten ist es wichtig alle Steinchen aus der weißen Linie der Hufe zu entfernen. Wird dies versäumt, riskiert man, dass ein Stein durch die weiße Linie weiter nach oben in den Huf wandert und ein schmerzhaftes Hufgeschwür verursacht.

Die Pferdehufe können ohne weiteres mit klarem Wasser gereinigt werden. Dreck kann man mit einer Hufbürste mit festen Borsten abschrubben. Etwa einmal die Woche ist es empfehlenswert die Hufe dünn mit Huffett einzupinseln. Das hält das Horn elastisch. Meiden soll man Hufteer. Dieses versiegelt die Hufe, was schädlich ist für das natürliche Feuchtigkeitsgleichgewicht im Pferdehuf.
Neben der Pflege durch den Pferdebesitzer ist eine regelmäßige Bearbeitung der Hufe durch einen Hufschmied wichtig. Dieser bringt die Hufe alle sechs Wochen in Form und verhindert Fehlstellungen durch zu lange Hufe und eine resultierende Überbelastung der Bänder und Sehnen.